FreundesKreis :: News

     
 
» Frohes Neues
» Wir suchen Mitglieder für Battlefield 1
» Kapitäne für WoWs gesucht
» Happy Birthday !!!
» Happy Birthday !!!
FSK Rotu Server Musi...
Von: Erik The Born15.08.19 - 20:07
     
 
Login
 


    Regist
 
MainMenü
  News Forum Gästebuch Kalender Umfrage  
ClanMenü
  Member Teams  
MiscMenü
  Gallery Kontakt JoinUs LinkUs Impressum  
Partner
   
Geburtstag
 
Getto hat am 19.11.2019 Geburtstag
 
FsK|Goof hat am 03.01.2020 Geburtstag
 
cyborg hat am 25.01.2020 Geburtstag
 
Statistik
  Gesamt: 676560
Heute: 161
Gestern: 624
Online: 6
... mehr

Heute: 148
Gestern: 131024
Gesamt: 131172
Clicks: 1899289

HTTP Clicks: 1

Gestartet am 22.05.2018
 

 
bild1
bild2
bild3
bild4
bild5
 
News
 
Freitag 07. 06. 2013 - 11:14 Uhr - Xbox One

Allgemein
Xbox One muss alle 24 Stunden einmal mit dem Internet verbunden werden

Microsoft hat auf seiner Webseite einige weitere Details zur Xbox One bekannt gegeben, insbesondere zu den Punkten Konnektivität, Tausch von Spielen und Kinect.

Die Konnektivität

Nach Angaben des Unternehmens braucht die Konsole zwar keine dauerhafte Internetverbindung, muss aber spätestens alle 24 Stunden mit der Hauptkonsole einmal Zugang zum Internet haben. Dies dient der Prüfung auf verfügbare Updates und der Aktualisierung euer Spielbibliothek, um etwaige neue, getauschte oder verliehene Spiele zu berücksichtigen. Darüber hinaus brauchen natürlich Spiele, die von der Cloud Gebrauch machen, eine Internetverbindung.

Loggt ihr euch mit eurem Account auf einer anderen Konsole ein, ist hier jede Stunde ein Zugang zum Internet erforderlich. Der Zugriff auf eure Spiele funktioniert hier ansonsten ähnlich wie bei Steam, wenn ihr euch auf einem anderen Rechner einloggt.

Sollte keine Verbindung hergestellt werden können, kann man nicht spielen - die Möglichkeit zum Fernsehen oder dem Anschauen von Blu-Rays und DVDs hat man dann jedoch weiterhin.

Solltet ihr gerade nicht spielen, kann die Xbox One ebenfalls in einer Art Standby-Modus laufen und mit dem Netz verbunden bleiben, um euer System und die Spiele auf dem Laufenden zu halten.

Der Tausch von Spielen und Gebrauchtspiele

Spiele könnt ihr entweder wie gewohnt im Handel kaufen oder direkt zum Release auch als Download. Nach Angaben des Unternehmens sind die Discs auch weiterhin „eine tolle Möglichkeit, um eure Spiele schnell zu installieren." Auf eurer Konsole kann jeder eure Spiele spielen. Laut Microsoft auch unabhängig davon, ob man selbst eingeloggt ist und egal ob Freund, Familienmitglied oder wer auch immer.

Ebenso wird es eine „neue Form des Zugangs für Familien" geben. Bis zu zehn Familienmitglieder können demnach auf einer Xbox One auf die gleiche Spielbibliothek zugreifen. „Wie schon jetzt kann ein Familienmitglied euer Exemplar von Forza Motorsport im Haus einen Freundes spielen. Nur dass man dann dort nicht nur Forza sieht, sondern all eure Spiele. Ihr könnt immer eure Spiele spielen und auch jedes Familienmitglied kann zu jeder Zeit Titel aus dieser geteilten Spielbibliothek spielen."



Die Entscheidung hinsichtlich Gebrauchtspielen liegt demnach bei den Publishern: „Wir haben die Xbox One so entworfen, dass Publisher es euch erlauben können, eure Spiele bei teilnehmenden Händlern einzutauschen. Microsoft verlangt von den Händlern, Publishern oder Kunden keine Gebühr für den Transfer dieser Spiele."

Ebenso könne man seine Disc-basierten Spiele an Freunde geben. Gebühren dafür fallen nicht an. Es gibt nur zwei Bedingungen: „Ihr könnt sie lediglich an Leute abgeben, die mindestens 30 Tage auf eurer Freundesliste sind und jedes Spiel kann nur einmal vergeben werden."

„In unserer Rolle als Spielepublisher ermöglichen die Microsoft Studios es euch, eure Spiele an Freunde abzugeben oder bei teilnehmenden Händlern einzutauschen", heißt es weiter. „Dritthersteller können dies erlauben oder verbieten und Bedingungen oder Gebühren damit verknüpfen. Microsoft erhält in keinster Weise irgendeinen Anteil daran. Ebenso können es euch Dritthersteller erlauben, Spiele an Freunde abzugeben. Das Ausleihen von Spielen wird zum Launch nicht zur Verfügung stehen, wir prüfen hier aber mit unseren Partnern etwaige Möglichkeiten."

Weiterhin weist man darauf hin, dass sich bestimmte Regeln, Bedingungen, Produkte und Dienste mit der Zeit verändern können, basierend auf dem Feedback der Kunden oder der Geschäftspartner. „In den kommenden Monaten hören wir weiterhin auf euer Feedback, während wir uns mit unseren Partnern aus dem Xbox-Ökosystem treffen, um weitere Details diesbezüglich festzulegen."

Kinect

In Bezug auf Kinect sollt ihr zu jeder Zeit festlegen können, wie sehr die Kamera reagiert und wie sehr alles für euch personalisiert wird. Gleich von Beginn an könnt ihr etwa bestimmte Optionen zum Schutz der Privatsphäre einstellen, etwa ob ihr automatisch eingeloggt werdet oder nicht. Man will euch klar verständlich machen, wie entsprechende Daten genutzt werden. „Wenn die Xbox One angeschaltet ist und ihr einfach nur ein Gespräch in eurem Wohnzimmer führt, wird dieses werder aufgezeichnet noch hochgeladen", versichert man.

„Wenn ihr den Kinect-Sensor beim Spielen oder der Nutzung anderer Unterhaltungsformen nicht nutzen wollt, könnt ihr ihn in den Pause-Modus schalten. Um eure Xbox One auszuschalten, sagt ihr einfach 'Xbox Off.' Wenn das System aus ist, hört es lediglich auf ein Sprachkommando - 'Xbox On.' Und selbst dieses Feature kann man deaktivieren. Einige Apps und Spiele könnten Kinect voraussetzen, damit sie funktionieren, also müsstet ihr Kinect dafür wieder anschalten."

Weiterhin gibt es Spiele oder Apps, die Videos, Fotos, Gesichtsausdrücke oder eure Herzfrequenz nutzen, diese Daten werden jedoch „ohne eure ausdrückliche Zustimmung eure Xbox One nicht verlassen", so Microsoft.


Quelle: EuroGamer



Geschrieben von Benutzerinfo: Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 473 mal gelesen


Donnerstag 23. 05. 2013 - 11:41 Uhr - Happy Birthday Schakiileiin

Allgemein
Happy Birthday Schakiileiin


Wir wünschen dir alles Gute zu deinem 19. Geburtstag






Geschrieben von Benutzerinfo: Kommentare (1) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 481 mal gelesen


Donnerstag 16. 05. 2013 - 23:21 Uhr - Asus ROG-Mainboards

Allgemein
Asus ROG-Mainboards: Jetzt mit eingebauter Cheat-Funktion!

Hochwertige Komponenten für Übertakter aber auch ein günstigeres Modell für Spieler - Asus zeigte uns die neuen Sockel-1150-Mainboards Maximus VI Extreme, Maximus VI Gene und Maximus VI Hero. Auffällig war dabei aber auch, eine unfaire Funktion für Online-Shooter.





Weniger erfreulich für Spieler ist die Funktion Sonic Radar. Hierbei wird bei Online-Shooter-Titeln wie Counter-Strike-, Battlefield- oder Call-of-Duty-Reihe im Spiel ein Radar eingeblendet. Darauf werden Schritte oder Schussgeräusche grafisch dargestellt - sie erkennen also sehr einfach, aus welcher Richtung sich Gegner nähern oder von wo Schüsse stammen, ohne es heraushören zu müssen. Ehrliche Online-Spieler dürften davon gar nicht begeistert sein und auch Cheat-Schutz-Systeme reagieren normalerweise empfindlich auf Overlay-Einblendungen.


Quelle: 4players.de

Geschrieben von Benutzerinfo: Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 452 mal gelesen


Donnerstag 02. 05. 2013 - 17:27 Uhr - Call of Duty: Ghosts

Allgemein
Call of Duty: Ghosts - Offiziell angekündigt, erster Trailer und Release-Termin

Activision und Infinity Ward haben heute Call of Duty: Ghosts angekündigt, das am 5. November 2013 für die aktuellen Systeme und irgendwann für die Next-Gen-Konsolen erscheinen wird. Weitere Infos werden zur Enthüllung der neuen Xbox am 21. Mai 2013 folgen. Ein Teaser-Trailer steht allerdings schon jetzt zur Ansicht bereit.



Nach den vielen Gerüchten rund um Call of Duty: Ghosts hat Activision den Ego-Shooter offiziell angekündigt und gleich auch einen Teaser-Trailer ins Netz gestellt, der allerdings noch keine Szenen aus dem Spiel selbst bietet. Viele Details wurden leider nicht verraten. Jedoch steht fest, dass Call of Duty: Ghosts am 5. November 2013 für die Xbox 360, die PlayStation 3, die Wii U (kann noch nicht vorbestellt werden) und den PC erscheinen wird.



Im Detail vorgestellt wird Call of Duty: Ghosts allerdings erst am 21. Mai 2013 mit der Enthüllung der neuen Xbox. Der Ego-Shooter wird also ebenfalls für die Next-Gen-Konsolen auf den Markt kommen, wozu auch die PlayStation 4 zählt. Als Entwickler ist wieder Infinity Ward zuständig.

Laut Activision baut man eine neue Sub-Marke auf, die eine neue Next-Gen-Engine und viele neue Gameplay-Ideen liefern soll. Zudem werden eine neue Story, neue Charaktere und eine komplett neue Call of Duty-Welt versprochen. Konkrete Beispiele nennt der Publisher nicht. Weitere Infos findet ihr bei VG247 oder direkt auf der offiziellen Seite. Dort könnt ihr das Spiel bereits vorbestellen...

Quelle: PCG

Geschrieben von Benutzerinfo: Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 512 mal gelesen


Dienstag 30. 04. 2013 - 15:15 Uhr - Oculus Rift

Allgemein
Oculus Rift im Hands-on-Test: Wie gut ist die Virtual-Reality-Brille?

Tauchen wird bald alle vollständig in das Spielgeschehen ein und werden nicht länger auf einen herkömmlichen Monitor starren? An dem Hype um Oculus Rift ist in den letzten Monaten kaum ein Spieler vorbeigekommen. PCGH hat sich die Entwicklerversion angesehen und schildert in einem Video die ersten Eindrücke.



Im September 2012 sorgte die Firma Oculus VR aus Kalifornien mit Ihrer Virtual-Reality-Brille Oculus Rift bei der Plattform Kickstarter für ein großes Medieninteresse. Immerhin 9.522 Geldgeber haben das Projekt unterstützt und so sind über 2,4 Millionen US-Dollar zusammengekommen. In den letzten Wochen wurden nun die ersten Entwickler-Kits ausgeliefert und auch PC Games Hardware durfte nun mit so einem Vorabmodell in die virtuelle Welt eintauchen (Dank an dieser Stelle an unsere Kollegen von Golem.de). Wer die Kickstarter-Kampagne verpasst hat, kann das Oculus Rift Development Kit nach wie vor beim Hersteller für umgerechnet 230 Euro vorbestellen. Bei neuen Bestellungen wird der Juni 2013 als Liefertermin angegeben. Wann die Endkunden-Version der Brille veröffentlicht wird, steht aktuell noch nicht fest, Oculus VR rechnet aber mit einem Marktstart Ende 2014. Dazu passt das Angebot von gameware.at im PCGH-Preisvergleich: Dort soll das Oculus Rift am 15.10.2014 und 399 Euro kosten.

Was unterscheidet Oculus Rift von anderen Virtual-Reality-Brillen?

Oculus Rift hat das Potenzial, den Spielemarkt zu revolutionieren. Der Spieler hat bei dieser Brille zum ersten Mal das Gefühl, komplett in die Spielewelt einzutauchen. Möglich ist dies durch das sehr breite Sichtfeld und die 3D-Darstellung. Dank Headtracking benötigen Sie außerdem keine Maus mehr, um sich beispielsweise in einem Raum umzusehen. Die Reaktionszeit ist dabei extrem schnell, sodass man wirklich das Gefühl hat, dass Kopfbewegungen direkt umgesetzt werden. Damit ein Produkt für den Massenmarkt geeignet ist, sollte es bezahlbar bleiben. Nachdem die Entwicklerversion mit umgerechnet 230 Euro kaum teurer ist als ein Standardmonitor, bleibt zu hoffen, dass sich die Endkundenversion auf einem ähnlichen Niveau befindet. Ein anderer Vorteil von Oculus Rift ist die Unterstützung durch viele bekannte Entwicklerstudios wie Valve, Epic Games oder id Software.


Lohnt es sich, auf die Consumer-Version zu warten?

In unserem Test machte Oculus Rift einen ziemlich reifen Eindruck. Die Installation der Hardware verursacht keinerlei Probleme und ist mit der beiliegenden Anleitung auch für Laien problemlos zu bewerkstelligen. Spezielle Treiber müssen ebenfalls nicht installiert werden, sodass wir sofort mit Demoversionen loslegen konnten. Beim ersten Blick durch die Brille fällt dann allerdings auf, dass das verbaute Display keine besonders hohe Auflösung (1.280 x 800 Pixel - pro Auge dann nur 640 x 800) hat und dadurch die Bildqualität leidet. Das ist also für uns der Hauptgrund, warum wir Interessenten raten würden, auf die finale Version zu warten, zumal der Hersteller schon angekündigt hat, das Display weiter zu verbessern.

Zum anderen gibt es noch wenige Spiele, die für Oculus Rift optimiert wurden. Allerdings gibt es mit Vorpx bald einen speziellen Treiber, mit dessen Hilfe nicht nur Spiele-Klassiker wie Half-Life 2, sondern selbst aktuelle Titel wie Bioshock Infinite oder Crysis 3 gut mit der Oculus Rift funktionieren sollen. Eine uns zur Verfügung gestellte Beta-Version machte dabei bereits einen tollen Eindruck: Einfach den Treiber und das Spiel starten, alles andere übernimmt Vorpx – das funktioniert selbst bei Programmen, die offiziell gar nicht unterstützt werden, etwa Mass Effect 1, Alan Wake oder dem VLC Media Player. Somit bietet VorpX nicht nur ein nützliches Tool für Spieler, sondern auch einen Video-Player mit Headtracking-Funktionalität. Aufgrund der begrenzten Auflösung ist das Anschauen von Filmen derzeit noch recht uninteressant, das Oculus Rift könnte mit guter Software und einem verbesserten Display in Zukunft jedoch durchaus Heimkino-Systemen für mehrere Tausend Euro Konkurrenz machen.

Über ein spezielles Menü lässt sich der Treiber auf die eigenen Augen und das jeweilige Programm einstellen. Nachteil: An manchen wenigen Stellen im Spiel, etwa der Fast Travel-Funktion in Skyrim, ließen sich Menü-Knöpfe partout nicht klicken. Außerdem wird es diesen speziellen Treiber nicht kostenlos geben, sondern er wird vermutlich 40 bis 50 Euro kosten. Spieler, die etwas Geduld mitbringen und auf die finale Oculus-Rift-Version warten, sparen sich vermutlich auch die Kosten für diverse Mod-Treiber. Andererseits scheint das Interesse an der Entwicklerversion von Oculus Rift weiter ungebrochen: Versteigerungen bei Ebay zu Mondpreisen dokumentieren den dezenten Hype.


Wie verkraftet der menschliche Körper die virtuelle Realität?

Viele Computec-Kollegen haben die Brille ausprobiert, wobei die Meinungen ganz unterschiedlich waren. Dabei haben wir festgestellt, dass es stark vom Spiel abhängig ist, ob bei den Anwendern Übelkeit oder ein Schwindelgefühl ausgelöst wird. Eine virtuelle Achterbahnfahrt schlägt also mehr auf den Magen als eine frei begehbare 3D-Welt. Dennoch reagiert jeder Mensch unterschiedlich auf die Brille. Sicherlich ist auch eine kleine Eingewöhnungszeit erforderlich, zumal Kollegen, die Oculus Rift schon etwas länger im Einsatz hatten, weniger mit einem Schwindelgefühl zu kämpfen hatten als VR-Neulinge


Quelle: PCGH


Geschrieben von Benutzerinfo: Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 508 mal gelesen


Dienstag 30. 04. 2013 - 14:53 Uhr - Frostbite GO

Allgemein
Frostbite GO: Mobile Engine für Smartphones und Tablets

Die Frostbite Engine von DICE ist aktuell die beste Shooter Engine und zugleich die Engine mit dem größten Potential. DICE´s Program Manager Kristoffer Benjamin hat vor kurzem bekannt gegeben, dass es bald auch eine Frostbite Engine für die mobilen Endgeräte geben wird.

Sicherlich war es nur eine Frage der Zeit bis auch DICE erkennt, dass im mobilen Markt ein Stück Zukunft liegt. Immerhin sind manche Smarphones mittlerweile schneller als manch ein PC zu Hause und haben sich fest im Gaming Markt etabliert.

Zwar gab es bereits Battlefield Titel auf dem Smartphone, doch mit wirklich Grafikpracht konnten diese nicht überzeugen. Battlefield Aftershock erschien im Februar 2012 und war bei der Fachpresse sowie den Fans nicht unbedingt beliebt. Da das Spiel sich in der Beta befand und viele Fehler hatte, zog EA das Spiel am 31. März 2012 aus dem iTunes Store zurück.


Da die Frostbite Engine für seine Grafikpracht bekannt ist und ihrem Feature Umfang darf man gespannt sein auf das was DICE aktuell für die mobilen End Geräte entwickelt. Zudem ist die Frostbite Engine ein wahrer Allrounder. Denn auch Spiele aus den unterschiedlichsten Genres, wie zum Beispiel Command and Conquer, Need for Speed, Dragon Age und weitere Spiele setzten auf die Engine.


Quelle: Battlefield Inside

Geschrieben von Benutzerinfo: Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 384 mal gelesen




« [ 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 ] »
 
 
Vote 4 Us
 

mruh2kbn

Clan100.de - Die Clan Topliste
 
Online
 
offline0 User

offlineGetto
offlinefensziii
offlineMicha1960
offlineErik The Born
offlineHamayotsu
offlineTurnigy
offlineFsK|Goof
offlineMelvin

online4 Gäste
 
Shoutbox
 

Blub

fensziii:
19.10.2019| 16:03

guten Morgen Freunde

Micha1960:
23.8.2019| 08:04

guten Morgen Freunde ich wünsche allen einen schönen Start in die neue Woche

Micha1960:
1.7.2019| 07:27

:sommer-Drink:
ist das warm

FsK|Goof:
23.6.2019| 15:46

Guten Morgen Freunde ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Micha1960:
15.6.2019| 07:28

Danke, wünschen wir Euch auch. :)

Hamayotsu:
30.5.2019| 18:15

wir wünschen allen einen schönen Vatertag

Micha1960:
29.5.2019| 14:41

Moin Freunde Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

Micha1960:
25.5.2019| 05:20

guten Morgen Freunde ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Micha1960:
11.5.2019| 07:48

guten Morgen ich wünsche allen einen schönen Sonntag

Micha1960:
7.4.2019| 08:22

Archiv